Ihre Suche

Die Schwangerschaft



Mutter und Kind sind mit der Einnistung des befruchteten Eies eine Einheit. Das Kind wird über die Nabelschnur ernährt, die ihn mit dem Mutterkuchen (Plazenta) verbindet.

Über das Blut werden Sauerstoff und Nährstoffe durch die Nabelschnur in den kindlichen Organismus transportiert. Abfallprodukte des kindlichen Stoffwechsels, wie Harnstoff und Kohlendioxid, gehen über den selben Weg zurück zur Mutter.

Allerdings werden nicht nur Nährstoffe ausgetauscht. Das Kind "trinkt" und "raucht" mit und wird von anderen Drogen oder Medikamenten unausweichlich mitbehandelt. Deshalb sollten Schwangere grundsätzlich keinen (allenfalls in der späteren Schwangerschaft sehr wenig) Alkohol trinken und auf das Rauchen ganz verzichten.
Medikamente sollte die werdende Mutter nie ohne ärztliche Rücksprache einnehmen - auch keine Naturheilmittel oder Homöopathika.
Wenn die Mutter aus medizinischen Gründen, z. B. als HIV-Positive, Epileptikerin, Herz- oder Nierenkranke, Medikamente einnehmen muss, sollte möglichst schon vor einer Schwangerschaft mit den Ärzten abgeklärt werden, welche Arzneien dann unverzichtbar sind.
Anzeige
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen
Anzeige
Anzeige
Anzeige